THERAPIE

P H Y T O T H E R A P I E 

H E I L P F L A N Z E N  A L S  A R Z N E I P F L A N Z E N


Als Phytotherapie bezeichnet man die traditionelle Pflanzenheilkunde, also die Behandlung mit Heilpflanzen und ihren Wirkstoffen als Arzneimittel. Die Heilpflanzen und Ihre Wirkstoffe werden in Form von Tees, Tinkturen, Extrakten, Pulvern, Dragees oder Tabletten verabreicht.

Die Phytotherapie zielt dabei darauf ab, nach eingehender Untersuchung und Anamnese ein ganzheitliches Medikament für den Menschen individuell zusammenzustellen, welches dann von einer Apotheke für Sie angefertigt wird. Darin ist die Phytotherapie der pharmazeutischen Industrie mindestens einen Schritt voraus, die diesen Ansatz seit kurzem aufgreift und ebenfalls bestrebt ist, individuellere Präparate, also eine „customized medicine“ zu entwickeln. Anstatt die Wirkstoffe der Heilpflanzen synthetisch nachzubauen, um patentierbare Medikamente verschreiben zu können, werden bei der Phytotherapie direkt die Heilpflanzen eingesetzt. Diese wirken als Komplexmittel, nicht nur symptombezogen, sondern ursprünglich und heilend. Die Wirksstoffe der Heilpflanzen können als biologische Substanzen besser gelesen werden als synthetisch hergestellte und verursachen dadurch deutlich geringere Nebenwirkungen, da unsere Entgiftungsorgane nicht noch zusätzlich belastet werden. Die Naturwirkstoffe der Heilpflanzen wirken sanft und nachhaltig auf unseren Organismus und gleichzeitig regulierend und entgiftend. Dieses enorme Potential der Heilpflanzen macht die Phytotherapie zu einer hochmodernen und wirksamen Therapieform.

Es gibt kaum ein gesundheitliches Problem, von akuten Beschwerden bis chronischen Krankheiten, bei denen Heilpflanzen nicht helfen oder zumindest lindern können. Die Phytotherapie kann aber auch in vielen Fällen, eine sinnvolle Alternative zu chemischen Medikamenten sein und oder auch als wertvolle Unterstützung im Rahmen einer allopathischen Behandlung die Lebensqualität verbessern.




G A N Z H E I T L I C H E   E R N Ä H R U N G S B E R A T U N G


"Lasse deine Nahrung deine Medizin sein - und deine Medizin deine Nahrung sein" diese Weisheit des Hippocrates setzt sich in den letzten Jahren immer mehr durch. 
Die "Generation Bio" lebt und is(s)t bewusster. 
Aber nicht alles ist für jeden gesund und förderlich. Ganzheitliche Ernährungsberatung basiert wiederum auf konstitutioneller Beratung und gewährleistet, dass nur die für den jeweiligen Menschen positiven Ernährungseffekte herausgearbeitet werden, die das grösstmögliche Potential eines jeden freisetzen.

Zum Beispiel gilt Rohkost allgemein als gesundheitsfördernd. Wenn allerdings der Mensch nicht über ausreichend Energie zur Aufspaltung der Rohkost verfügt, kostet ihn die Verdauung der Rohkost mehr Energie als die Nahrung ihm zufügt und ist daher kontraindiziert. Jeder Mensch hat andere Vorraussetzungen und Schwachstellen (vererbt und/oder erworben). Diese können durch die richtige Auswahl an Nahrung und Heilpflanzen ausbalanciert werden. 

Mein Ziel als Therapeutin ist es, das grösstmögliche Potenzial eines jeden auf natürliche Weise zu steigern für mehr Lebensqualität und Freude.